Freitag, 30. Oktober 2015

Ja, ist den schon Weihnachten............



..........dachte ich,
 als wir von einem erholsamen Kurztrip,
ins schöne Rosenheim, zurück kamen
und ich das liebevoll verpackte Päckchen
auf meinem Stubentisch entdeckte.








Danke liebe Christin(klick) für das tolle Buch,
ich hab schon jetzt viel Freude damit,
 obwohl ich noch gar nicht viel Zeit hatte,
 darin zu stöbern.


Freitag, 23. Oktober 2015

Das Auge isst mit.........





....deshalb macht es mir eine besondere Freude
ein bestelltes Käsebrett ansprechend und 
geschmackvoll zu gestalten.














Donnerstag, 22. Oktober 2015

Der Angler


Man sieht ihn, rucksackhaft mit Rute,
samt einem Netzchen, oft aus Jute,
hin zu dem Wasser sich begeben,
worin bekanntlich Fische leben.

Ob nicht auf jener Wasserfläche
ein Ringlein gleich Erfolg verspräche,
vielleicht ein Fisch mit Eleganz
beklatscht das Wasser mit dem Schwanz

.

Ihn führt instinktmässig ein Riecher,
er wittert beinah diese Viecher,
so das er, der den Drang verspürt,
erfolgversprechend sich postiert.

 

Dann formt er Glied um Glied die lange,
doch interessante Angelstange
komplett zu einem Fanggerät,
dieweil er schon nach Zeichen späht.

 

Nachdem das Häkchen er beködert,
die Rute dieses fortgefedert,
erblickt man eben, wo auch immer,
den Angler, Rute, Schnur und Schwimmer.



So steht er, oft schon zeitig früh,
dem Wasser sprachlos vis a vis,
erwartend jene wundervollen
Dinge - die da kommen sollen.
 

gefunden in der "Fischen und Angeln"  
Nummer 6 / Juni 1953



Darf ich Vorstellen "Fischers Fritz"
Geburtstagsgeschenk von meinem Lieblingsmann.
Wollte ich euch schon lange mal zeigen.
Er hat ein idyllisches Plätzchen am 
Plätscherstein gefunden.



Mittwoch, 21. Oktober 2015

*****freu freu freu******



..............ich hab gewonnen
bei der lieben Christin (klick) vom Hof 9

vielen Dank, ich freu mich schon, 
auf das tolle Picknickbuch




Als kleines Dankeschön sende ich dir
unsere herbstliche Morgensonne,
extra für dich heute Morgen eingefangen :-)

 

Dienstag, 20. Oktober 2015

"Zucchetta Tromba D´albenga"



Ich hab meine letzten Zucchini Trompeta geerntet
und leckere Antipasti daraus gemacht.


 

 
Diese tollen, festen Zucchini, 
ich denke es ist eigentlich eher ein Kürbis, haben wir 
vor einigen Jahren bei unserem Urlaub in Ligurien
entdeckt. Wir hatten eine hübsche Ferienwohnung 
 im Hinterland von Diano Marina.


 


Die Wohnungen lagen in Mitten 
einer Gemüsegärtnerei, 
die der Großvater der Vermieter,
noch bewirtschaftete.


 


   Wer früh Morgens ins Gewächshaus ging,
 durfte sich an der herrlichen Blüte der
"Zucchetta Tromba D´albenga" 
so der korrekte Name, erfreuen.  




Sie wurden täglich frisch, mit Blüte, geerntet
und zubereitet. Noch nie haben wir im Urlaub
soviel gekocht, wie in Diano San Petro.
Opa Carlos stand jeden Tag vor unserer Türe,
die Hände voll leckerem Gemüse, 
Zucchini, Tomaten, Kartoffel, Zwiebel,
Salat, Orangen, Zitronen, Olivenöl, usw.




Mit Kisten voll bepackt, fuhren wir nach zehn Tagen,
wieder nach Hause. Mit im Gepäck auch Jungpflanzen,
der Zucchini und einige Päckchen Samen.
Ja und seit dem wächst die  "Zucchetta Tromba D´albenga"
bei uns am Bodensee. Neue Samenpäckchen habe ich dann 
später auf dem Markt in Meran entdeckt und 
so geht mir der Vorrat nicht aus.



Rezept: Zucchini Antipasti

Zucchini (es muss keine Trompeta sein)
oder Kürbis in Scheiben schneiden und 
in Oliven Öl leicht anbraten. 




In eine flache Schale mit Deckel legen,


(auf der linken Seite liegen Zucchini trompeta/ rechts Kürbis) 


wenn alle Kürbisse und Zucchini angebraten sind,
in den Bratsatz (evtl. noch etwas Öl dazugießen)
2-3 Knoblauchzehen pressen oder kl. schneiden.
und kurz mit anbraten dann etwas Weißweinessig 
aufgießen, mit Salz und Pfeffer würzen. 
Ein paar Stiele Rosmarin, Oreganum,Thymian dazu
und über das angebratene Gemüse gießen.


Wenn es abgekühlt ist Deckel darauf und 
ab und zu leicht schütteln, 
damit das Gemüse schön mariniert wird.


Es sollte mindestens 3-4 Stunden durchziehen,
 dann kann es nach belieben noch mit 
Balsamico und Basilikum verfeinert werden.




Montag, 19. Oktober 2015

Herbstlicher Blumengruß zum Wochenstart.........







 



Kleine Anmerkung, weil die Frage kam,
bei der abgebildeten Hortensie handelt 
es sich um eine Rispenhortensie (klick),
sie blüht im Sommer creme/weiß und 
verfärbt sich im Herbst rosa.






 

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Herbstküche.........


.....ich liebe die saisonale Küche 
und am aller liebsten ist mir das Sommerhalbjahr,
 wenn der Garten den Speiseplan vorgibt.




Nun Mitte Oktober wird es höchste Zeit, 
die restliche Ernte einzubringen,
bei einigen von euch gab es ja schon Schnee.




Und so ist gestern das Blaukraut
 in den Kochtopf gewandert.






Es geht ganz einfach und schmeckt
 viel besser als aus dem Glas.


Rezept Blaukraut:

1 Zwiebel   in feine Würfel schneiden und in 
etwas Butterschmalz an dünsten.
ca. 800gr. Blaukraut  fein schneiden oder hobeln und
1 säuerlichen Apfel klein schneiden und zu den Zwiebeln geben.
mit 1/8l fruchtigen Rotwein aufgießen
3 Nelken,
3 Pimentkörner dazugeben und mit 
Salz würzen.

Das Kraut köcheln bis es gar ist,
 sollte aber noch einen guten Biss haben.
Wenn es zu wenig Kochflüssigkeit ist,
 kann auch noch ein wenig Apfelsaft zugegeben werden. 
Am Schluss mit Johannisbeergeele verfeinern.




Dazu gab es bei uns Rindsrouladen 
und Kartoffelpüree.




Meine Rindsrouladen werden nach dem sie mit Senf bestrichen
und mit Salz und Pfeffer gewürzt, mit Gartenschätzen gefüllt,
Zwiebel, Gelbe Rüben und 

das Grün von Lauch und Sellerie wickle ich hinein.
Aufrollen und mit zwei Zahnstocher fixieren.
In Butterschmalz anbraten, restliches Gemüse,
dazu mit Wasser aufgiesen und 1 Stunde köcheln lassen.
Rouladen raus, Handmixer rein und fertig ist die schmackhafte Soße.
 



Und bevor jetzt das große gejammer 
bei meinen Studetensöhnen ausbricht.

Für jeden sind zwei Rouladen mit Soße 
in den Gefrierschrank gewandert.
Und jeder bekommt ein Gläschen Blaukraut
und das mit den Kartoffeln bekommt ihr selbst hin oder? :-)




Viele Grüße aus dem Hotel Mama


Mittwoch, 14. Oktober 2015

Herzlichen Glückwunsch....



die liebe Christin vom Hof9 (klick)
feiert heute ihren 1. Bloggeburtstag
und lädt herzlich zur Party ein.
Sie hält auch ein ganz tolles Give away bereit.
schaut doch mal bei ihr vorbei.



Montag, 12. Oktober 2015

Herbsternte......





.....jede Menge Kompott, Marmelade, 
Datschi, Zwetschgenknödel,




 und Dörrzwetschgen sind daraus entstanden.




Für das Dörrobst, dass ich immer nach dem Backen 
 im Holzofen, bei einer Resthitze von ca.80-90°C 
für Birnenbrot getrocknet habe,
 habe ich zwei Stoffsäckchen genäht.




Die hängen jetzt am Kachelofen, so ist das Dörrobst
 vor Schimmel, Feuchtigkeit und Schleckermäulchen geschützt.
Außerdem verströmen es einen herrlichen Duft. 




Für 500g Trockenfrüchte benötigt 
man ca. 3kg frische Früchte.

Und im Advent erzähl ich euch dann,
wie mein Birnenbrot geworden ist.



Donnerstag, 8. Oktober 2015

Herbstfrüchte................



.........was macht man oder besser Frau,
wenn sie im Garten neun, wunderschöne 
Muskatkürbisse erntet.




Na, auf jeden Fall erst mal dekorieren..........




....und Suppe kochen und ein wenig experimentieren,
 da bei sind diese leckeren Kürbisnudeln entstanden.
Die schmecken für Vegetarier pur oder wer`s mag 
auch mit einem Stück Fleisch oder Fisch.




Rezept für 4-6 Personen:


1 Zwiebel                 ganz kleinwürfeln      
1 Knoblauchzehe           und in Butterschmalz oder             
       etwas Ingwer          Öl in einer weiten Pfanne andünsten     
800gr. Muskatkürbis                in ca. 1cm große Würfel schneiden
1 säuerlicher Apfel             ebenfalls würfeln und zu Zwiebel, Knobi
                                                                  und Ingwer geben und mit andünsten.
mit dem Saft einer Zitrone             aufgießen und ca. 5 -10min köcheln lassen
                                                                      der Kürbis sollte noch gut Biss haben.
  mit Zucker                                         
Salz                                     
Pfeffer                                   
etwas Curry                                       
                         und Chilli                 abschmecken              
1 Bund Petersilie               fein schneiden und mit 
500g gekochte Penne            unter das Kürbisgemüse heben.



Last es euch schmecken...................

                                       

Dienstag, 6. Oktober 2015

Zuwachs......



.....im Hause Landleben
darf ich vorstellen


Josy die Glückskatze
 


und Speedy das Energiebündel



Achtung Bilderflut............... 



Sonnenanbeterin






Nach anfänglichen Mistrauen, sind die Zwei,
 die nicht aus einem Wurf stammen, ein Herz und eine Seele






Naseweis






Chill Lounge




 In Frauchens Kräuterbeet riecht es aber lecker



Freitag, 2. Oktober 2015

Herbstzauber........



.......beim Besuch meines Lieblingsgärtners, (klick)
lies ich mich wieder von dem tollen Angebot verzaubern
und so sind viele schöne Herbstblümchen 
mit zu mir nach Hause gekommen.





Also meine Werbung ist ja wie immer ganz uneigennützig,
ich gebe einfach gern Dinge weiter, die mich begeistern.
Ohne daraus besondere Vorteile zu schöpfen,
ist ja schließlich kein Werbeblog.





Mich überrascht immer wieder die Freundlich- und Herzlichkeit 
der Familie Baumgartner, mit samt ihren Mitarbeitern.
Man findet selten jemand der so eine Berufsbegeisterung 
ausstrahlt, es macht wirklich Freude hier einzukaufen.




Diese Begeisterung spiegelt sich auch
 in den tollen Pflanzen wieder, die in der 
eigenen Gärtnerei aufgezogen werden.




Es verzaubert mich immer wieder aufs neue, wenn 
ich durch die blitzsaubern Gewächshäuser gehe.
Und das nicht nur im Herbst.