Mittwoch, 3. Februar 2016

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen




jetzt gibt es mal wieder etwas handfestes........





nicht das ihr denkt hier im Hause Landleben sind alle auf Diät,
ich koche zwar täglich, aber meistens ist alles aufgegessen,
bevor ich Zeit finde ein Foto zumachen.
Na ja, im Alltag muss es halt meistens schnell gehen.


Krautkrapfen

sind neben Spätzle, Linsen und Maultaschen, eine schwäbische
Spezialität die bevorzugt im Winter auf den Tisch kommt.
Ausserdem bieten sie eine kräftige Unterlage, wenn in der Fasnacht
vielleicht mal ein Gläschen mehr getrunken wird.

Rezept für ca. 5 Personen

aus

ca. 375g   Mehl
75g   Nudelgries
1/2  Teel. Salz
5   Eier
1-2 Eßl.  Öl
1-2Eßl. Wasser

einen geschmeidigen Teig kneten
und mit einem Tuch bedeckt ca. 30 min ruhen lassen.



inzwischen
2 Zwiebel fein würfeln und in etwas Butterschmalz glasig braten,
200g Schinken- oder Speckwürfel und
750g Sauerkraut kurz anrösten. Mit
Salz, Pfeffer und 1-2Teel. Kümmel kräftig würzen.

Den Teig mit Mehl zu zwei großen Rechtecken ausrollen,
und die geröstete Krautmasse darauf verteilen.





die Ränder wie auf dem Bild einschlagen
und dann aufrollen.
4-5cm dicke Scheiben abschneiden
und mit der Schnittfläche nach unten in eine große,
dick mit Butter ausgestrichene Pfanne setzen




ca.1 -2 l kräftige Rindfleischbrühe erhitzen und
die Krautkrapfen damit begießen.
Sie sollen mit der Fleischbrühe eben bedeckt sein.




Alles bei starker Hitze aufkochen und dann zugedeckt
ca. 30-40min bei geringer Hitze köcheln - bis die Flüssigkeit
eingekocht ist und sich am Pfannenboden eine helle Kruste bildet.




"An Guate"

Kommentare:

  1. Oh, die sehen aber echt lecker aus. In der Landlust sind sie ja drin - da stellen sie doch den Adler in Oberdorf/Langenargen vor - mit diesem Rezept. Deines sieht aber eindeutig saftiger und besser aus! Das koch ich demnächst mal nach!
    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Mhhh , das sieht oberlecker aus , liebe Alexandra.
    Schön, dass ich Dir mit der Karte eine Freude bereiten konnte. Ja das Leben geht weiter. Dein Katzenpost hat mir auch gut gefallen. Der Kater ist ja zucker. Ich liebe rote Katzen ♥ Wünsche Dir ein schönes Karnevalswochenende, aber bei Euch heißt es Fasnacht , oder ;-)
    Viele Lieblingslandgrüße schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  3. Lecker, das ist genau mein Ding. Wir lieben es so deftig und Kraut sowieso. Vielen Dank Dir für Deine Genesungswünsche.... es dauert leider noch. Es hat mich richtig erwischt. Noch eine Woche Ausruhen ist angesagt :-(. Es nervt mich langsam.
    Aber ich will nicht jammern. Hab noch eine feine Zeit, bis bald wieder viele Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen